„Hilf mir, es selbst zu tun, dann hilfst du mir, ich selbst zu werden.“
Maria Montessori

Entstehungsgeschichte

  • Mehrere Eltern stellen in Gesprächen miteinander fest, dass sie ähnliche Visionen haben bezüglich der Schulbildung ihrer Kinder. Sie machen sich auf den Weg, Informationen über die Höchster Bildungslandschaft zu sammeln.
  • Es finden Gespräche mit sich tangierenden Bereichen statt (Direktoren, Schulstube, Bürgermeister, Landesschulinspektion, Elternvereine).
  • Kontaktaufnahme mit dem „Verein für Montessori-Pädagogik Vorarlberg“
  • Gründung einer organisierten Elterninitiative, ständiger Zuwachs an interessierten und engagierten Eltern
  • Einrichtung eines Emailverteilers; Absprachen über innere Organisation der Gruppe
  • Mehrere Treffen der Elterngruppe finden statt. Es wird der Entschluss gefasst, die Schaffung einer Wahlmöglichkeit von Montessori-Unterricht für Volksschüler zu initiieren.
  • Organisation des sehr gut besuchten Vortrags „Was soll der Zauber Montessori“.
  • Unterschriftenaktion
  • Erarbeitung eines pädagogischen Konzeptes