„Das eigentliche Ziel besteht darin,
dem geistigen Wesen seinen Weg zu ermöglichen.“
Maria Montessori

Vision

Um eine langfristige Etablierung einer Montessori-Klasse im Bildungsangebot an einer öffentlichen Schule gewährleisten zu können, müssen zukunftsweisende Ziele formuliert und ausgearbeitet werden. Mit Status heute, denkt die Initiative dabei an die Sprengelöffnung für die Montessori-Klassen, den Aufbau von insgesamt vier Klassen innerhalb von vier Jahren mit Jahrgangsmischung.

In der Überzeugung, dass in der steten Entwicklung eines menschenwürdigen und zukunftsfähigen Schulwesens nur ein Gemeinsamer Weg ein Richtiger Weg sein kann, wollen wir diese pädagogische Alternative für Höchster Schulkinder gemeinsam mit den Verantwortlichen, wie den Höchster SchulleiterInnen, dem Lehrpersonal sowie mit dem Bildungsausschuß von Höchst entwickeln und gestalten. Die Formierung eines diesbezüglich verantwortlichen Gremiums ist wünschenswert.

Die Inhalte des Unterrichtskonzeptes nach Montessori sind bereits vielerorts erprobt und korrespondieren mit den neuesten erziehungswissenschaftlichen Erkenntnissen. Aufgrund der gesetzlich verankerten Methodenfreiheit sind keine Sonderwünsche gegenüber anderen pädagogischen Konzepten gegeben. Reformpädagogisch notwendige, vertiefte Anforderungen an Lehrpersonen, Räume, Materialien, Elternarbeit, Lerngruppenzusammenstellung, etc. werden keine budgetären Mehraufwände bringen und mit gutem Willen ohne Probleme zu meistern sein.

 

Ziele der Elterninitative

  • Pädagogische Wahlmöglichkeit
  • Umsetzung des pädagogischen Konzeptes
  • Sprengelübergreifende Lösung für Höchst
  • Jahrgangsmischung als wichtiges Ziel
  • Aufbau von 4 Montessori-Klassen innerhalb von 4 Schuljahren
  • Alternative Leistungsbeurteilung
  • Erfüllung der Lernziele
  • Gerechte soziale Durchmischung (darum öffentlich)
  • Inklusion von Kindern mit Sprachdefiziten, Migrationsintergrund, Behinderung oder Lernschwierigkeiten erwünscht
  • Intensive Elternarbeit (Elterngespräche, Elternabende, Unterstützung z.B. bei Materialerstellung)
  • Realisierung des Konzeptes mit klarem Bekenntnis für eine langfristige Lösung