„Die Freiheit der Wahl führt zur Würde des Menschen.“
Maria Montessori

Vorteile für Höchst

Was spricht für die Schaffung einer Wahlmöglichkeit in Höchst?

Das Spektrum zu öffnen und Wahlmöglichkeiten zu schaffen, bringt aus unserer Sicht großen Nutzen für die Gemeinde.

  • Ein ausgewogenes Bildungsangebot ist eine gute Motivation, im Dorf zu bleiben oder ins Dorf zu kommen.
  • Höchst kann auf zufriedene Bürger verweisen, die mit ihren Anliegen ernst genommen werden.
  • Ein fehlendes Angebot im öffentlichen Bereich, könnte den Zulauf zu den privaten Schulen fördern. Eine Abwanderung der Schüler in Privatschulen, würde die großzügig geplanten Klassenräume im neuen Schulgebäude leer werden lassen.
  • Engagierte Eltern sind eine Bereicherung in der Gemeinde, sie sind interessiert an den Anliegen der Gemeinde und an den Gemeindeaktivitäten.
  • Für den Lehrkörper und die Pädagogen bringt es Vorteile z.B. couragierte Elternarbeit, im Elternverein in der Unterstützung der Lehrkraft, Auseinandersetzung mit pädagogischen Fragen und ein positives Miteinander. Jeder lernt von Jedem.
  • Durch das Angebot von wählbarer pädagogischen Vielfalt wird die Attraktivität des Arbeitsplatzes der Lehrpersonen gesteigert.
  • Vorarlberg hat den zweithöchsten Migrantenanteil an Volksschulen in ganz Österreich (lt. Der Standard). Höchst hat einen Ausländeranteil von ca. 39 Prozent an den Volksschulen. Diese Ausgangslage fordert ein Schulkonzept, das die unterschiedlichen Bildungs­voraussetzungen von SchülerInnen berücksichtigt.
  • Montessori-Klassen bieten mehr Flexibilität, auch für Einstiege während dem Schuljahr (Asylwerber, Zuzug etc.)